Konstruktionsprobleme am Tesla Model S - 6 Jahre Tesla mit 3 Fahrzeugen

✘ Werbung: www.Whisky.de/shop/
Seit November 2013 fahre ich Tesla Model S. Zuerst einen 85er, dann einem P85D und seit Sommer 2017 einen 100D. Von Modelljahr zu Modelljahr zu Jahr wurden viele Details verbessert. Und auch per Software Update würde vieles ergänzt oder korrigiert. Aber es bleiben ein paar Details, wo Tesla jetzt am Zug ist. Wollen wir hoffen, dass das vermutlich 2020 erscheinende Nachfolgemodell an diesen Stellen Verbesserungen zeigt.
12 Negative Dinge Tesla Model 3 ► mealsdelivered24x7.us/detail/video-xWJRWaScJLQ.html
Schnelle Autobahnfahrt mit 222km/h ► mealsdelivered24x7.us/detail/video-Za5xZhvhXlc.html

Aufrufe
49,151

KOMMENTARE

  • Macht der Sound und Geruch nicht das Autofahren aus oder bin ich der einzige der das so sieht?

    MrEmmiMrEmmiVor 8 Stunden
  • Jedem Tierchen sein Plaisierchen. Die einen ergötzen sich an Spaltmaßen. Die anderen an röhrenden Auspuffanlagen. Aber jenseits der Diskussionen um eher philosophische Themen sprechen doch derzeit einige eher praxisrelevante Aspekte dagegen, dass die E-Mobilität in kurzer Zeit breitflächig in Deutschland Einzug hält. Da sind zunächst einmal die hohen Preise, die einigen wenigen Menschen vorbehalten bleiben, ein Massenmodell ist das Model 3, zumindest in einer in Sachen Reichweite UND jederzeit abrufbaren Fahrleistungen entsprechenden Variante sicher nicht. Und wenn man die Änderungsfreudigkeit, Kulanz und Auswechselbereitschaft dieses innovativen Pionierunternehmens sieht, dann braucht man sich nicht zu wundern, dass lediglich einige Quartale in der Gewinnzone abgeschlossen werden konnten. Man darf gespannt sein, wie das weitergeht. Ich für meinen Teil würde keine Hand dafür ins Feuer legen, dass das Unternehmen in 10 Jahren noch existiert. Man wird sich bei Tesla darauf einstellen müssen, dass man es in Kürze mit sehr leistungsfähigen europäischen und asiatischen Unternehmen im E-Auto-Wettbewerb zu tun haben wird. Einige haben vielleicht den Startschuss verschlafen, aber hinter verschlossenen Türen wahrscheinlich nicht nur aufgeholt, sondern werden vielleicht schon in 3-4 Jahren mit besseren Produkten vertreten sein. Die Zielgruppe ist derzeit nur eine Nische und auch eine steigende Anzahl von Ladestationen wird das nicht wesentlich ändern. Entscheidend dürfte für breitere Zielgruppen die Ladezeit sein, weshalb der Batterie/Ladetechnologie eine Schlüsselfunktion zukommt. Vielleicht wird ja irgendwann ein Akku kommen, der an der „Tanke“ nicht geladen wird, sondern schlicht der leere gegen den vollen gewechselt wird. Heute noch Zukunftsmusik, morgen vielleicht nicht mehr.

    Thomas MartinThomas MartinVor 16 Stunden
    • Sie haben nicht die richtige Vorstellung von E-Mobilität. Sie sind noch zu sehr in der alten Denke verhaftet. E-Autos haben heute schon in den Gesamtkosten zu Verbrennern gleich gezogen. Man zahlt nicht mehr an Hersteller, Ölkonzerne und Wartungsbetriebe, sondern an Hersteller und Stromkonzerne. Ein Tesla 75D hat bei besseren Fahrleistungen gleiche Gesamtkosten wie ein 6-Zylinder 5er oder E-Klasse. Die deutschen Hersteller sind leider 5-7 Jahre hinter den Marktführern aus Japan (Nissan), Südkorea (Hyundai, Kia) und USA (Tesla) hinterher. Von China noch gar nciht zu sprechen. Bis der MEB von VW und der SPE von Audi/Porsche beim Kunden ankommen, wird es 2022 bzw. 2025. Dazu haben sie keinen direkten Zugriff auf Akkus, bei denen die große Wertschöpfung stattfindet. Für 'unsere' Automobilhersteller ist gerade der Nokia bzw. Kodak Moment gekommen. Obwohl es Nokia und Kodak mit 5 Jahren Verspätung verstanden hatten, und Smartphone sowie Digitalkamera herausbrachten, konnten sie nicht mehr gerettet werden. Eine neue Firma aus dem Nichts zu erschaffen ist leichter, als ein Schlachtschiff mit 100 Steuermännern und Hilfskapitänen auf einen anderen Kurs zu bringen.

      Horst LüningHorst LüningVor 16 Stunden
  • okay ... wird erwähnt Sorry

    PossibleOrbPossibleOrbVor Tag
  • hy welche noten vergeben Sie bei mbw mercedes und audi für die spaltmaase? würde mich interessieren, sie scheinen da ja noch luft nach oben zu haben bei 2+ bis 1... LAchen wir doch mal zusamen alle lauf!!!

    PossibleOrbPossibleOrbVor Tag
    • Habe gerade einen BMW X1 gefahren. Der war nicht wirklich gut.

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Hallo Herr Lüning, haben sie diesen Review über das Model 3 schon gesehen? mealsdelivered24x7.us/detail/video-m0YAWuqeeMc.html

    David BaumannDavid BaumannVor Tag
    • Den Herren ignoriere ich. Der hat einen dermaßen unsinnigen Reichweitentest Tesla 85 gegen BMW i3 abgeliefert, dass sich mir die Fußnägel hochgedreht hatten. Völlig unglaubwürdig.

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Hallo Herr Lüning, mich würde Ihre Meinung zum Kauf von Maxwell durch Tesla interessieren. Falls sie mal Lust und Zeit haben darüber ein Video zu drehen würde ich mich sehr freuen :-)

    Voll HorstVoll HorstVor Tag
  • Beim Kitt musste man nur auf den Super Pursuit Mode Knopf drücken. mealsdelivered24x7.us/detail/video-v8dWW9KxqlQ.html Beim Tesla muss man das bei diesem Chinakopie-I-Pad in den Untermenüs suchen und findet es einfach nicht. Derweil hat dich die Konkurrenz schon abgehängt. Plötzlich geht das Handschuhfach auf.

    m4758406m4758406Vor Tag
  • In Deutschland entstehen etwa 500g CO² um eine kWh Strom zu erzeugen. Damit kann kein einziges existierende E-Auto den CO²-Grenzwert einhalten. ("Glaube" zerstört.)

    Herr MannHerr MannVor 2 Tage
    • Wer glaubt an die Schädlichkeit menschgemachten CO2? Ich nicht. Und doch - Mit normalen, kleineren E-Autos braucht man nur 14kWh/100km. D.h. mit 500g CO2 fährt man 7km weit. D.h. 70g CO2/km.

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Tesla......R I P

    Frank De KinderFrank De KinderVor 2 Tage
  • Hallo Herr Lüning! Sie und Ove haben es geschafft, mich zu überzeugen. Am Freitag habe ich das Model 3 bestellt.

    Marc JMarc JVor 2 Tage
    • Herzlichen Glückwunsch!

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Nein, das ist falsch! Selbst bei einer Mercedes S Klasse muss die Klimasteuerung für hinten bezahlt werden! Selbst beim S63 für 170T€ Grundpreis! Ich finde das jedoch vollkommen überflüssig bei einen kleinen Innenraum! Die Wärme verteilt sich schnell im Auto!

    Max MoritzMax MoritzVor 2 Tage
  • Könnten sie mir den Link für den Artikel im Tesla Forum über den "extra Schlauch von Renault" geben? Schönen Tag noch

    Rex MontulRex MontulVor 3 Tage
    • Müssen Sie bitte selbst suchen. Es soll aber noch etwas besseres geben. Es soll beheizte Fächerdüsen von Ford geben, die identische Anschlüsse haben.

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Hallo Horst, zunächst vielen Dank für dieses Video! Aufschlussreich! Wie heißen die DIY Kofferraum Leuchten? Ich finde diese Lösung sehr gut und möchte sie auch so umsetzen. Danke für die Info! Viele Grüße, Sergej

    SITelemarkSITelemarkVor 3 Tage
    • Danke sehr, +Horst Lüning

      SITelemarkSITelemarkVor Tag
    • www.e-driver.net/component/hikashop/product/561-e-trunk-beam-1

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Hallo Herr Lüning, nur als kurze Infor / keine Kritik: In den neuen Tesla 100D ist ein Licht in der Sonnenblende verbaut. Immerhin nach 6 Jahren. Viele Grüße Marco

    Marco HaaseMarco HaaseVor 3 Tage
  • Bei den Worten - saugen oder blasen - habe ich sofort perwers dedacht... Omg :D

    Florian WondraFlorian WondraVor 3 Tage
    • Einer traut es sich auszusprechen ...

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Um ein E-Auto Akku herzustellen werden 17 Tonnen CO2 freigesetzt! Das ist so viel wie ein Diesel oder Benziner auf 200`000 Kilometer freisetzt. Die seltenen Erden für die Akkus (meist von Kinder abgebaut) und der Kohlestrom zum sie laden sind nicht eingerechnet! Mein Fazit: Die Grünen*innen haben hatten noch nie eine Ahnung von Wirtschaft, weil sie ideologisch verblendet sind.

    rt69sdkidrt69sdkidVor 3 Tage
    • Cobalt und Lithium sind keine Seltenen Erden. P.S. "Seltene Erden" ist ein Eigenname, ergo sollte man schon von Erwachsenen erwarten können, dies richtig zu schreiben. 🤦‍♂️

      Le ChuckLe ChuckVor Tag
    • Alles falsch. Die 17 Tonnen sind bewusste Fake-News. Der Hersteller LG Chem hat das nun richtiggestellt: edison.handelsblatt.com/erklaeren/elektroauto-akkus-so-entstand-der-mythos-von-17-tonnen-co2/23828936.html In Akkus werden 0% Seltene Erden verwendet. 25% aller geförderten Seltenen Erden gehen in die Raffinerien und Kats der Verbrenner. Selbst 60-66% alles unter übelsten Zuständen geförderten Platins und Palladiums geht in die Verbrennerindustie. Bitte nicht auf das Dinosauriergebrüll reinfallen: mealsdelivered24x7.us/detail/video-ONFAunaAWY4.html

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Hallo Herr Lüning Was Sie vergessen haben wie ich finde das die Feststellbremse gerade wenn der Tesla länger steht und bei feuchtem Wetter festbacken an der Bremsscheibe und dann sich nur mit einem lauten Knall lösen. Haben Sie das bei Ihrem Tesla auch und was kann man tun? Gruß und Danke

    Passenger DMPassenger DMVor 3 Tage
    • Das hatte ich bei meinem Toyota auch. Von Mercedes weiß ich es auch. Es ist eine Unsitte (die auch noch in der Fahrschule gelehrt wird), auf der Ebene die Feststellbremse anzuziehen. Ein Blockieren der Automatik oder das Einlegen eines Rückwärtsgangs reichte völlig aus. Da der Tesla beides nicht kann, muss er die Feststellbremse verwenden. Ich sehe da keinen Ausweg bei nassem Wetter.

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Grüsse von Kanada. Die fehlende Türablagen habe ich selbst nachgerüsted. Siehe hier: www.teslazoom.com/mods.htm

    Stefan SchaderStefan SchaderVor 3 Tage
  • Die Angstgriffe sind praktisch, wenn man sich positionieren möchte auf dem Gestühl oder rein/raus will. Gerade ältere Mitmenschen schätzen so einen Angriffspunkt sehr. (und andere schaffen es ja auch) OT: Das komplette Fehlen jedweder Griffe für die hinteren Reihen im Model X wurde einstimmig angekreidet, egal in welcher Fahrsituation. Die Sonnenblenden können ja problemlos auf dem Schwenkarm verschiebbar gestaltet werden, die passende Länge haben die ja. Ein unbeleuchteter Kosmetikspiegel... da muss man in der Zeit bzw der Preisklasse schon weit zurückgehen, bis man so ein simples Merkmal nicht mehr antrifft. - Ablagen für bspw. die Parkscheibe - ein Klipp an der A-Säule für den Parkschein (nettes Feature bei Skoda) - in den Türen integrierte Regenschirme (war glaube auch bei Skoda) Meckern auf hohem Niveau, aber wenn es perfekt und fehlerfrei wäre... käme am Ende noch Langeweile auf =) Zum nächsten großen Facelift werden dann alle Mängel abgestellt... ganz bestimmt... hoffentlich.

    1_2_Die1_2_DieVor 3 Tage
    • vielleicht.

      Horst LüningHorst LüningVor Tag
  • Das die Temperatur abfällt der Heizung nach knapp 2 Stunden ist gewollt. Dies arbeitet mit der Müdigkeitserkennung zusammen. ist unter anderem bei VAG auch verbaut diese technik

    Alexander DuAlexander DuVor 3 Tage
  • Hallo Zusammen. Aktuelle Leds habe zwischen 150-181 lm/W www.cree.com/led-components/products/xlamp-leds-arrays/xlamp-xhp70-2 sind aber alles high power LEDS + ohne Netzteil / Treiber.

    TeeZockerTeeZockerVor 3 Tage
  • Faktor Preis xD (Also Verbrenner und Elektro) Faktor Reichweite, Faktor Tank Dauer..... usw.... Ich kann mir ein benziner für 1000 Euror Kaufen und damit 2 Jahre Fahren ^^ Mit eine E Auto .... vielleicht in 50 Jahren ^^

    472 472472 472Vor 4 Tage
    • Der Gebrauchtwagenmarkt wird sich langsam entwickeln. Bis etwas für Sie als Sparfuchs (positiv gemeint) dabei ist, werden Sie sich billiger ein selbstfahrendes autonomes E-Taxi per App kommen lassen. Das kann Sie pro km billiger fahren, als Sie es mit einem Gebrauchten können.

      Horst LüningHorst LüningVor 3 Tage
  • Ich wette bei einem verbrenner würde er diese mängel nicht akzeptieren

    Fainne0201Fainne0201Vor 4 Tage
    • +Horst Lüning Ich fand es höchst intressant das in der Gigafactory von Tesla massenhaft deutsches know-how drin steckt. Tesla macht den deutschen Autobauern mächtig druck das ist gut aber das rennen ist noch lange nicht entschieden auch wenn sie das anscheind anders sehen.

      Fainne0201Fainne0201Vor 2 Tage
    • Die hätten ja auch 100 Jahre Zeit gehabt, solche Mängel abzustellen. Es ist eine Katastrophe ansehen zu müssen, was so alte Firmen wie unsere OEMs an unkorrigierten bzw. ignorierten Problemen durch die Gegend fahren lassen.

      Horst LüningHorst LüningVor 3 Tage
  • Das Argument, dass der Mensch früher auch nicht ständig trinken konnte, ist nicht ganz durchdacht. Früher haben die Menschen auch eine deutlich schlechtere Lebenserwartung gehabt. Vielleicht ist das auch einer der Gründe ?

    Andreas SchäferAndreas SchäferVor 4 Tage
  • Vibrieren? Stinken? Sind sie bisher 2CV gefahren? Hier spricht einfach der Tesla- Fan. Da muss alles andre schlecht sein.

    Marco ocraMMarco ocraMVor 4 Tage
    • +Horst Lüning Es ist mir schon klar, dass Sie als Tesla- Fan nach Gründen suchen müssen. Da die Umweltbilanz eines Stromers halt eben nur geringfügig besser ist als die moderner Verbrenner (und das ist nicht meine Meinung, sondern entspringt dem Umweltschutzbericht des CH Bundesrates), müssen solche Argumente eingebracht werden. Der Geruch, genauso wie Vibrationen waren noch nie ein Thema. Dass Sie vielleicht einen etwas empfindlicheren "Riecher" haben als der Normalverbraucher kann sein. Ich will Ihnen auch die Freude am Tesla nicht nehmen. Es ist ein beeindruckendes Auto , kein Zweifel. Aber ich denke es wird kein Alleingang der Elektro- Mobilität geben. Viel mehr ein Miteinander, wir werden sehen.

      Marco ocraMMarco ocraMVor 3 Tage
    • Steigen Sie nach 4h Fahrt aus einem Verbrenner. Das Vibrieren ist selbst in Oberklasseautos spürbar. Dazu verdampft aus der Kurbelghäuse-Entlüftung ständig etwas Öldämpfe. Und auch der Tank hat eine Entlüftung. Und wenn der Sprit im Tank wegen der Zirkulation nach längerer Fahrt warm wird, dann riecht man das auch. Dazu die letzten Auspuffgase ... Wenn Sie so eine feine Nase wie ich als Whisky-Taster hätten, MUSS Ihnen das auffallen.

      Horst LüningHorst LüningVor 4 Tage
  • Haha, lustig, das alte Video "Mein BMW Desaster" noch mal gesehen. Das waren noch Zeiten :-)

    GerD NeGerD NeVor 4 Tage
  • Nur weil Herr Lüning nix trinkt ausser seinen Alk- und Cupholder nicht wichtig sind- hat er aber exklusiv. Schon mal in US gewesen ausser 1983 ?

    The Real VespadeluxeThe Real VespadeluxeVor 4 Tage
    • Sehr regelmäßig.

      Horst LüningHorst LüningVor 4 Tage
  • Ein Link oder Bezeichnung zu den LED Leuchten im Kofferraum wäre echt super! Sowas kann man nämlich auch in anderen Fahrzeugen (dringent, oder) sehr gut gebrauchen! ;-)

    DonDeTangoDonDeTangoVor 5 Tage
    • +Horst Lüning Vielleicht einen Namen, Bezeichnung der Lampen, bzw. wo Sie die herbekommen haben? Wenn ich irgendwas habe, kann ich danach ja im Netz suchen gehen. Vielen Dank!!!

      DonDeTangoDonDeTangoVor 3 Tage
    • Ist eine Schweizer Firma. Leider keinen Link zur Hand.

      Horst LüningHorst LüningVor 4 Tage
  • Was heisst eigentlich dieses "D" bei S100D? Diesel???

    Matthias HMatthias HVor 5 Tage
    • +Horst Lüning war nur Spass ;-)

      Matthias HMatthias HVor 4 Tage
    • Dual-Motor

      Horst LüningHorst LüningVor 4 Tage
    • Besuch doch die Tesla Webseite und finde es selber raus. 🤔

      Robi HobbyRobi HobbyVor 5 Tage
  • In einem Tesla braucht man also keine Warnweste, weil man in einem Tesla keine Panne hat... Vie siehts denn mit nem Reifenschaden aus? Oder im Falle eines Unfalls? Und in manchen Ländern ist sie sogar Pflicht...

    TheGreenMonsterTheGreenMonsterVor 5 Tage
    • klingt wie die Begründung der Titanic mit den Rettungsbooten

      M BraunM BraunVor 2 Tage
    • Zitat: "Zwei Warnwesten... gut, bin im Tesla noch nie liegengeblieben...brauche ich nicht." (26:00) Wie gesagt: In der Schweiz (wo Sie ja auch schon mal hinfahren) brauchen Sie die und bei einer Reifenpanne kann das auch nicht schaden.

      TheGreenMonsterTheGreenMonsterVor 2 Tage
    • Habe ich im Video nie gesagt. Wenn Sie auf einen Kommentar antworten, dann bitt bei dem Betrag auf Antworten drücken, dann wird es nicht aus dem Zusammenhang gerissen.

      Horst LüningHorst LüningVor 4 Tage
  • Wer interessiert sich für Schminkspiegel? Die, die sich für Schminkspiegel interessieren. ... Ich nicht!

    Henning ScholzHenning ScholzVor 5 Tage
  • Ich habe eine Frage zu den Batterien der Elektroautos: Ist bei kalten Temperaturen die Batteriekapazität geringer? Bedeutet es, dass aus einer Bsp. 10 KWh Batterie bei kalten Temperaturen nur noch 7 KWh Kapazität zur Verfügung stehen? Und sobald es wärmer wird sind auf einmal wieder 10 Verfügbar? Warum ist das so? Gibts da schon ein Video von unserm Horst?

    HAUPTSCHUELER99HAUPTSCHUELER99Vor 5 Tage
    • Ja, das ist so. Es geht aber erst bei wirklich niedrigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt los. Und das liegt daran, dass der Elektrolyt flüssig ist und bei Kälte zähflüssiger wird. Wenn der Elektrolyt kristallisiert, dann ist die Zelle kaputt. Passiert bei Tesla nach 24h unter 25°C

      Horst LüningHorst LüningVor 5 Tage
  • Thomas Gottschalk‘s Anwesen ist nicht wegen Regenmangels abgebrannt. Es regnet hier seit 2-3 Jahren im Winter unwahrscheinlich oft.

    Jens LangerJens LangerVor 6 Tage
  • Hallo Horst, da sind wir auch sehr gespannt, wie die neuen S und X werden. Aber sehr wahrscheinlich werden wir bei unserem jetzigen Model X 100D bleiben. Das ist einfach schon so gut... die paar Kleinigkeiten ;-) Grüße Sebastian (modelXfamilie)

    BushBikerBushBikerVor 6 Tage
  • Ich würde auch nie coffe to go kaufen oder Gummibärchen.

    GrafvonIsenGrafvonIsenVor 6 Tage
  • "Landschaft" :D

    Andrew S.Andrew S.Vor 6 Tage
  • Tja, leider kann man so ein Vehikel als Laternenparker Stand heute nicht vernünftig betreiben. Für den Awendungsfall wäre es praktischer, wenn man irgendwo schnell anhalten und H2 reinkippen könnte...

    RaiderMXDRaiderMXDVor 6 Tage
    • In eine F-Cell-Auto können Sie 'H2 reinkippen'. Allerdings brauchen Sie einen tiefen Geldbeutel dazu. Mehr als viermal so teuer im Betrieb und ein H2-Auto wird richtig teuer, weil es so komplex ist.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • Mir hat man im Studium in Bezug auf Toleranzen immer beigebracht ,,So grob wie möglich, so fein wie nötig." Ich verstehen immer noch nicht, warum manche Leute so auf Spaltmaße angehen, alsob das die wesentliche Struktur eines Fahrzeugs beeinträchtigt.

    Plappernder ButtplugPlappernder ButtplugVor 6 Tage
    • Ach, das sind die Masochisten, die nach einem Neukauf ihren kompletten Innenraum ablecken und jede Unebenheit bemängeln. ;)

      Max'l PowerMax'l PowerVor 6 Tage
    • Es war Ferdinand Piech, der dieses Thema artikuliert hat. Seitdem hieß er Fugenferdi.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • fuer die funzeln im kofferraum und frunk gibt es eine viel bessere loesung als da irgendwelche batteriebetriebenen led strips einzukleben. Abstract Ocean hat da sehr schoene und helle plug-n-play replacements. Habe sie in mein S eingebaut - 3 im trunk, 1 im frunk - problem geloest . www.abstractocean.com/ultrabright-MS/

    EV LifeEV LifeVor 6 Tage
    • theoretisch ja, aber diese leds sind so hell, dass die oben im tailgate eigentlich dann voll ausreichen

      EV LifeEV LifeVor 6 Tage
    • Ihre Lösung funktioniert jedoch nicht in einem beladenen Kofferraum. Da liegen die Originalleuchten (und deren Ersatz) zu niedrig.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • Hallo super Video wie immer

    Matthias AffenritzeMatthias AffenritzeVor 6 Tage
  • Moin, ja für die, die viele Ablagen benötigen ist das MS wohl nichts. Ich habe bisher aber keine weiteren Ablagen vermißt. Licht Frank und Truck ist wirklich ne Katastrophe, na was Solos wir sind doch eher zufrieden mit dem MS.

    Pura Vida 85Pura Vida 85Vor 6 Tage
  • Ich denke mal dass der Taycan in Punkto Konstruktion und Qualität alles andere in den Schatten stellen wird. Würde wahrscheinlich sicher den verlinkten Hochgeschwindigkeitstest gewinnen. Trotzdem Hut ab vor Tesla

    SLHansiSLHansiVor 6 Tage
    • +Horst Lüning Hallo Herr Lüning, das mit den Ladestationen wird die Zeit bald regeln. Keine Frage hat Tesla da einen Vorsprung mit den SuCs. Streiten wir uns nicht, früher oder später wird es einen Hochgeschwindigkeits- Vergleichtest geben. Ich denke der Porsche gewinnt das Rennen, das Sie in Ihrem Video verlinkt haben (A8 München - Ulm)

      SLHansiSLHansiVor 5 Tage
    • Leider hat der Taycan ein paar Nachteile. Es gibt keine SOftwareupdates over-the-air und das Ladenetz ist alles andere als sicher und die Stationen liegen nun auch nicht passend an der Autobahn. Dazu ist der cw-Wert Porsche-üblich recht schlecht. Auf der Langstrecke wird er vermutlich kein Sieger werden.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • Also mit den 2 anderen Tesla Montagsautos schlagen sich jetzt die Gebrauchtwagenkäufer herum ;)

    Michael SMichael SVor 6 Tage
  • "Insgesamt gibt es 54.000 E-Autos und 46,5 Millionen Diesel sowie Benziner in Deutschland. 8,6 Prozent der Benziner und Diesel hatten im letzten Jahr eine Panne, bei der der ADAC zum Einsatz kam. Bei E-Autos waren es nur 0,7 Prozent. E-Fahrzeuge sind damit zehnmal zuverlässiger als Benziner und Diesel." Mehr hier: www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/adac-pannenstatistik-400-e-autos-liegen-geblieben-a2790752.html

    Sascha RichertSascha RichertVor 6 Tage
    • Sie vergleichen damit also 46,5 Mio Fahrzeuge sämtlicher Baujahre mit 54 000 fast Neuwägen? Da sollte der Prozentsatz bei 0% liegen...

      3DMaker3DMakerVor 6 Tage
  • Das Model 3 wird seit Juli 2017 produziert. Wie soll da ein Fahrzeug auf 1.000.000 Meilen kommen? Das wären rund 3.000 km am Tag. Soviel kann keiner fahren.

    wirelesspiratwirelesspiratVor 7 Tage
    • Auf dem Prüfstand! Nicht zugehört?

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • verbrennermotoren sind nichts für ökowarmduscher... ein auto muss nach treibstoff riechen und es muss laut sein, elektroautos sind spielzeuge für kinder.....

    Riker20Riker20Vor 7 Tage
    • Horst Lüning Die meisten Tesla Fahrer gehören ins Altersheim : ).

      Rykan RykanRykan RykanVor 4 Tage
    • Feuer, Hitze, Rauch, Blitz und Donner ect. verbindet der Mensch von Urzeiten her mit Macht, Stärke und Dynamik. Wenn nichts mehr stinkt, qualmt und Radau macht, zweifeln viele Menschen insgeheim an der Potenz der Maschine... oder vielleicht auch der eigenen. War mal wieder Zeit für meinen legendären Satz... :D

      Max'l PowerMax'l PowerVor 6 Tage
    • Verbrenner sind für das Alterheim.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • Hallo, Herr Lüning, ich glaube im S P100D gibt es die belüfteten sitze noch, und ab mitte 2018 haben auch schon die lichter im Schminkspiegel wie beim Model 3, Aber Lippenstift steht ihnen sicher eh nicht so gut.;-)

    AndréAndréVor 7 Tage
  • Die 3 Tod-Feinde des Elektro-Autos in D: Anschaffungspreis, zu lange Ladezeiten und ein weiterhin rapide steigender Strompreis.

    John DoeJohn DoeVor 7 Tage
    • +John Doe Wo steigen die Strompreise denn rapide? Letzte Woche Brief vom Stromversorger über eine Erhöhung um 1,12 ct pro kWh erhalten, nachdem dieser vorheriges Jahr um 2,6ct gefallen ist. Muss man sixh jetzt wegen so einer Lächerlichkeit aufhängen?

      Le ChuckLe ChuckVor 4 Tage
    • ....bei Anschaffungspreis und Ladezeiten bin ich bei Ihnen, aber definitiv nicht beim Strompreis !

      John DoeJohn DoeVor 6 Tage
    • Alles sinkt.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • Was kostet da ein günstiger Gebrauchter? Sagen wir mal knapp 2 Jahre TÜV, muss auch nicht noch mal drüber kommen.

    NetzKaiserNetzKaiserVor 7 Tage
  • Wenn man mit dem €6 + 130 kmh auf der Autobahn von A nach B fährt, spürt man kein Turboloch. Von München bis Triest/Italy kostet die Energie knapp 19 € mit dem €6-Diesel.

    Hans MurkserHans MurkserVor 7 Tage
    • +Le Chuck bin jeweils den 3Liter Lupo, wie auch den hdi100 zur Probe gefahren. Erkenntnis: Der 3Liter Lupo ist ein Energiefresser auf der Motorway. Der hdi100, vorher noch vollgetankt, nahm an der ARAL nach 300 km Motorway, incl. Klima, 30 Grad C + Aussentemp, knapp 130 kmh Schnitt, rund 10, 2 Liter. Bordcomputer interessiert mich nicht. Fahrtenbuch + Tankrechnungen sind nur interessant. Den 3Liter Lupo wollte VW mir gar nicht verkaufen. Der Bohlo ( Polo ) sei wirtschaftlicher, weil preisgünstiger im Einkauf - hieß es damals. VW halt

      Hans MurkserHans MurkserVor Tag
    • Ich denke eher, dass hier bei jemandem die Messsensorik von Tank und Bordcomputer nen defekt hat. 3,4L ist ja nicht mal der damals gehypte VW 1L Diesel Lupo tatsächlich unter Straßenbedingungen geschafft.

      Le ChuckLe ChuckVor Tag
    • +Horst Lüning Jahreskosten für einen Privatmann, ohne Fahrtenbuch/1%/0,5%Regelung + Abschreibungs- Konditionen. kfz Steuer 0 €, Versicherung 1360 €, Service 775 € Pflege 150 €, Strafzettel, 200 €, Parkgebühren 100 €, Autobahngebühren 200 € ( A, CH, SLO, HR, I ) Reparaturen: 700 € Reifen, pro Jahr 700 € ( Winter, Sommer ) Strom: je nach Bezug 150 euro bis 2.200 € Netzbezug Werteverlust: rd. 10.000 euro ...( im ersten Jahr knapp 25 % Verlust ) macht in Summe leicht mal einen 10.000er Geldschein. Für das Geld kann man jährlich einen gewarteten Jahreswagen, €6 sich anschaffen - der fährt auch von A nach B

      Hans MurkserHans MurkserVor 4 Tage
    • ​+Max'l Power wenn du nur Dickschüsseln + Treibstofffresser kennst, wirst du nie die Erkenntnis erlangen. Einfach den hdi100(99PS) volltanken lassen, vor der Probefahrt. Dann 300 km Autobahn abnudeln und an der Aral dann staunen. aber: Schwamm drüber ...

      Hans MurkserHans MurkserVor 6 Tage
    • +Hans Murkser 3,4 Liter... Schön selbst belügen. Das wäre ja der ober Spitzenwert selbst auf Spritmonitor.

      Max'l PowerMax'l PowerVor 6 Tage
  • Ich fahre kein Tesla, den kann ich mir nicht leisten, ich arbeite nämlich für meine Kohle. Mein ja nur!

    Theodor TomateTheodor TomateVor 7 Tage
  • 12:38 beim meinem MX funzt allerdings der virtuelle Regensensor überhaupt nicht, außer beim Gartenschlauchtest im SEC. Ist das bei Ihrem MS genauso? Selbst wenn man im strömenden Regen einen LKW überholt und die Frontscheibe quasi unter Wasser steht, ist das Loslaufen der Scheibenwischer eher zufällig. Wenn ich jedoch bei Trockenheit vorwärts an eine Backsteinmauer ranfahre, scheint die Kamera das als Regen zu erkennen und die Wischer laufen trocken. Ich wünsche mir hierbei den Einsatz von KI. Der Wagen registriert doch, wenn ich den Wischertaster betätige. Wenn das zugehörige Kamerabild gespeichert wird, müßte die Automatik doch irgendwann mal funktionieren.

    ModellbauBorchertModellbauBorchertVor 7 Tage
    • Bei mir klappt es ganz gut. Mittlerweile auch auf dem Niveau der HW1 Kameras.

      Horst LüningHorst LüningVor 6 Tage
  • 28:00 Den Effekt habe ich beim MX auch, aber es liegt mM nach an der Sonne. Wenn die (vor allem im Winter) so richtig aufs Auto draufscheint und der Thermostat steht auf 21°, kommt plötzlich eisige Luft aus den Düsen, weil die Klimaanlage versucht, die kuschelige Temperatur abzusenken.

    ModellbauBorchertModellbauBorchertVor 7 Tage
  • Erstmal einen Daumen hoch da lassen, schauen kann ich auch später noch!

    DONALD TRUMPDONALD TRUMPVor 7 Tage
  • Die Sensoren für die teilautonomen Fahrassistenten (Drivepilot) bei der E-Klasse fallen im Winter auch mitunter aus. Allerdings bin ich (oder die Mercedes-Werkstatt) noch nicht dahinter gekommen, welche Sensoren ausfallen. Die (beheizte) Zentralradareinheit ist es nicht. Immer wenn es dunkel, kalt und ein bisschen nebelig ist, steigt der Driveplot auf Landstraßen sofort aus, obwohl die Fahrbahmalierungen mit menschlichen Auge noch problemlos zu sehen sind.

    Jörg BochowJörg BochowVor 7 Tage
    • Danke. Da müssen alle wohl noch lernen.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Meine Autos stinken nicht nach Benzin oder Diesel, sie duften, nichts riecht besser außer der Duft einer schönen Frau. Und was heißt hier die Verbrenner Heizung saugen die dreckige Luft an? Saugt der Tesla keine Aussenluft an, oder sitzt der Teslafahrer in seinem eigenen Mief?

    Andreas LappeAndreas LappeVor 7 Tage
    • Wenn ein heißer Verbrenner abgestellt wird, dann muss es einen Luftaustausch über die Kurbelwellenentlüftung geben. Auch der Dampf des Leckageöls der Turbowellenlagerung findet seinen Weg über den Ansaugtrackt nach außen. Tankentlüftung, heiße Bremsen, usw. usw.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Hm, zum riesigen Display hast du ja auch nichts gesagt...

    SchrägSchrägVor 7 Tage
    • Perfekt.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Wo liegt bei dir die Parkscheibe?

    SchrägSchrägVor 7 Tage
    • Im Fach unter dem Display

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Nanu? Ich dachte zumindest beim Model X hat das Radar ne Heizung!? War zu sehen beim Björn mit seiner Wärmekamera....

    SchrägSchrägVor 7 Tage
    • Danke für den Tipp. Ich sehe mir das mal an.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Bei meinem VW gibt es weniger zu meckern. Ich finde bescheuert das beim Aussteigen alle 4 Scheiben runter gehen (Rahmenlose Scheiben), anstatt nur die wo auch jemand sitzt. So verschleißen die Fensterhebermotoren schneller.

    TheLichtspielerTheLichtspielerVor 7 Tage
  • Herr Lüning, Elon Musk hat ein Model S V2 bereits via twitter dementiert. Es soll weiterhin kontinuierlich verbessert werden.

    Tej FoonTej FoonVor 7 Tage
    • Aha ... zumindest der Innenraum soll demnächst ein Update erhalten und sich dem Model 3 nähern.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • gut beschrieben, kann ich so unterschreiben

    Klaus SchwandtKlaus SchwandtVor 7 Tage
  • Nur mal kurz: 2,3,4 Liter Wasser auf einen Schlag sind extrem schlecht, Wasservergiftung klingt witzig, ist es aber nicht. Trinken sollte man zwischen Mahlzeiten und auch zwischendurch, laut der DGE. Also das genaue Gegenteil von dem was Herr Lüning sagt. ;)

    Michel SchallenbergMichel SchallenbergVor 7 Tage
  • Also ich möchte kein Glasdach über meinem Kopf.

    Andreas SchulzAndreas SchulzVor 7 Tage
  • Tesla braucht ganz dringend Keilzapfen Türschlösser, vor allem für die Flügeltüren im Model X. Das würde 90 % der Probleme eliminieren. Selbst bei 50 Jahre alten S-Klassen gibt es keine ausgenudelten Türen.

    Karl NappKarl NappVor 7 Tage
  • Wir haben für uns neulich ein dritt Fahrzeug von Volkswagen gekauft. Mein Vater hat das Auto bekommen. Ich will mich nicht weit aus dem Fenster lehnen aber da hat Tesla wie sie es bereits erwähnt haben einiges zu machen. Der Polo mit R-line und Highline Ausstattung ist da teilweise überlegen. Volkswagen hat da sehr aufgepasst was der Kunde will und braucht. Da wurde sehr viel getan zum Thema Ablage Möglichkeit. Auch die Beleuchtung ist sehr gut gelungen. Zum Thema Display kann ich leider nicht viel sagen. Das von Tesla ist sehr ansprechend, aber das von Vw ist meiner Meinung nach auch nicht schlecht. Man bedient sich da schnell durch was ich sehr wichtig finde.

    dns peterdns peterVor 7 Tage
  • Hallo, also für mich sind genug Ablagen da, ich hatte noch nie ein so aufgeräumtes Auto, weil bei allen anderen Autos alle Ablagen vollgepackt wurden, alles gut so wie es ist....Fehler und Kleine Mängel hat jedes Auto und man arrangiert sich damit immer wenn das Auto gefällt. Ich kaufe kein Auto nach Ablagen oder Deckenlämpchen...

    High EnergyHigh EnergyVor 7 Tage
  • Vielen Dank Herr Lüning! Ich verfolge ihren UnterBlock schon lange, bin selber Model S Fahrer und kann ihre Punkte 1:1 unterschreiben! Danke für viele Stunden spannende UnterHaltung und leckere Getränke !

    ceratchceratchVor 7 Tage
  • Herr Lüning, Sie machen mich gerade stutzig, Sie wettern gegen Mercedes und bringen ein Beispiel wo Mercedes die Spaltmaße nicht einhalten würde, aber das Foto wurde von vorne gemacht und der Spalt dreht sich zur Auto-Mitte hin.... Bitte ein Statement dazu

    Torben KTorben KVor 7 Tage
    • ​+Horst Lüning Der Spalt hat also eine unterschiedliche Größe? Das war ja ihre Aussage, oder nicht?

      Torben KTorben KVor 7 Tage
    • Dreidimensionale Spalte sind schwierig. Dort erstmal einen Spalt hinzulegen zeugt von wenig Sachkenntnis. Wenn Sie dann genau hinsehen passen auch die Krümmungsradien von beweglichem Teil zu festem Teil nicht.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Eine seitengetrennte Temperaturregelung in einem so kleinen Volumen wie einem PKW halte ich aus thermodynamischen Gründen für absolut schwachsinnig. Ich gehe auch nicht ins Schwimmbad und möchte die eine Hälfte des Beckens auf 19 und die andere auf 25 Grad.

    Alexander GeisAlexander GeisVor 7 Tage
    • Alle modernen Luxusfahrzeuge haben 4 Zonen Klimasysteme.

      Arno SchmidtArno SchmidtVor 7 Tage
  • Die Lüftungssitze gibt es immernoch, aber nur in den P Modellen.

    BatvolleBatvolleVor 7 Tage
  • Großer Nachteil: Es gibt keinen Kombi. Wo packe ich mein Fahrrad hin ? Vermutlich läßt sich nicht mal die Lehne hinten umlegen ... Das war auch der Grund, daß ich mir keinen Lexus zugelegt habe, der ansonsten ein excellentes Fahrzeug ist.

    PaulHardcastle-FanPaulHardcastle-FanVor 7 Tage
    • +Horst Lüning Bei de 4-Sitzer Model S lässt sich die Lehne nicht umlegen.

      Arno SchmidtArno SchmidtVor 7 Tage
    • Horst Lüning ok, das wußte ich nicht. Das hat nichts mit Unterstellung zu tun. Jeder der mal einen Kombi hatte, der weiß halt generell die Vorteile zu schätzen

      PaulHardcastle-FanPaulHardcastle-FanVor 7 Tage
    • Weshalb immer diese Unterstellungen. Natürlich kann man die Lehne umlegen. Manche Leute schlafen auch in Ihrem Tesla, weil es eine so unglaublich große Ladefläche ist. mealsdelivered24x7.us/detail/video-NAwr-hLEYPs.html

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Der größte Mängel: Trotz fehlendem Motor lauter als ein Benziner: Bei 130 km/h Innengeräusch 69 dB(A) Vergleich: Mercedes S 63 dB (A) Abroll- und Windgeräusche! Schlecht isoliert die Möhre! Wo sich doch viele hier Nicks wie "Geräuschloses Fahren" zulegen wirkt das schon sehr amüsant haha. Aber für viele Telsa-Jünger zählen ja keine Fakten, sondern nur, was Musk ihnen so schönes einflüstert ;) Wenn der ihnen morgen sagt, sie kommen in den Himmel wenn sie Tesla fahren auch ohne an Gott zu glauben - wette ich - dass es viele sofort glauben.

    0testacc1110testacc111Vor 7 Tage
    • +schwarz404 wlan ist bei mir nachts seit Jahren aus aber danke für den Hinweis. Nochmal: Schall ist genau wie elektromagnetische Strahlung vollkommen ungefährlich, solange die Dosis gering bleibt. Nachgewiesen wurden zb thermische Schäden durch Elektromagnetische Strahlung, zb impotenz. Alexander Lerchl war lange ein Gegner der Aussage, dass Elektromagnetische Strahlung schädlich sei, hat dann aber eine Studie veröffentlicht, in der nachgewiesen wird, dass Tumore gefördert werden. Viel mehr finde ich auf die schnelle nicht. Von offizieller Seite gibt es keine Aussagen. Und dass Motoren Schall in einem auch nur annähernd schädlichen maß emittieren, hätte ich wirklich gerne mal belegt. Bisher war immer nur die Aussage, dass Schall grundsätzlich schädlich sein kann... das hilft aber bei der Bewertung des Schalls eines Verbrennungsmotors nicht.

      Sam VarioSam VarioVor 23 Stunden
    • +Sam VarioSehe ich nicht so aber das WLAN kannst Du so einstellen, dass es sich zb. um 10 Uhr bis 6 Uhr automatisch abschaltet und ich würde die 2.5 ghz ausschalten wenn es die Geräte mit 5GHZ arbeiten können. Die Empfangsgeräte strahlen aber aber auch. Also auch da WLAN ausschalten. Am besten schaltest Du noch den Strom über Nacht aus. Stromleitungen Strahlen auch. Nachgewissen wurde das nie, dass WLAN schädlich ist. Bei Lärm sieht es aber anders aus.

      schwarz404schwarz404Vor Tag
    • +schwarz404 Nochmal zum mitschreiben: Ich komme aus der Landtechnik und habe mit Fahrern zu tun, die teilweise 15 Stunden auf dem Bock sitzen. Kein stressiger Verkehr, nur der böse Dieselmotor. Und oh Wunder: ich kenne keinen einzigen, der auch nur annähernd gestresst vom Schlepper steigt... es sei denn, es war zb ein Tag voller Defekte oder nerviger Kunden. Natürlich erzeugt ein Dieselmotor ein breites Spektrum an Frequenzen. Aber auch Elektromotoren und insbesondere sonstige Antriebe wie Getriebe (Stichwort Reibanteil in Zahnradgetrieben), ohne die auch ein Elektroauto nicht auskommt, arbeiten nicht Schwingungsfrei und die erzeugten Töne werden bei weitem nicht in einem auch nur annähernd schädlichen maß erzeugt. Speziell infraschall wird fast nur von langsamlaufenden schiffsdieseln erzeugt, die üblichen KFZ und NFZ Motoren liegen deutlich darüber (Schiffsdiesel teilweise Drehzahlen unter 20min^-1). Wenn ihr euch weiter einbilden wollt, dass Pkw mit verbrennungsmotor aufgrund der Akustik stressiger oder unkomfortabler zu fahren seien, dann tut das. Ich kann das nicht nachvollziehen und habe auch noch nie von solchen Erfahrungen gehört geschweige denn eine Untersuchung dazu gesehen. Dass das jetzt von Befürwortern der elektromibilität behauptet wird, ist wohl zu erwarten gewesen, macht es aber nicht gefährlicher. Und dass Elektromagnetische Strahlung von den elektromobilisten natürlich als harmlos kommuniziert wird, ist auch klar. Und genau diese Denke geht mir auf den Keks. Scheinbar ist alles, was irgendwie mit Verbrennungsmotoren zu tun haben könnte, als gesundheitsschädlich und unkomfortabel bezeichnet, während Dinge, die mit elektrischem Antrieb zu tun haben, frei von ähnlicher Kritik sind. Ich behaupte mal, dass sich keiner derer hier Anwesenden mit dem menschlichen Körper UND technisch wirklich so umfänglich auskennt, dass eventuelle Schäden belegbar wären. Dass jetzt hier trotzdem auf Grundlage solcher haltlosen Behauptungen ein Antrieb als besser als ein anderer dargestellt wird, ist meiner Meinung nach lächerlich. Ganz offensichtlich wird hier das Pferd von hinten aufgezäumt: Elektroantrieb ist viel geiler also muss der böse Diesel schädlichen infraschall abgeben und Elektrosmog ist unschädlich. Leider funktioniert die Welt so nicht. Ich für meinen Teil habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit eingeschaltetem wlan im Nebenzimmer unruhiger schlafe als ohne wlan. Durch Motorengeräusch habe ich noch nie negative Auswirkungen gespürt. Vielleicht reagieren die Menschen auch unterschiedlich darauf, kann ja alles sein. Pauschale Aussagen zu schädlichkeit lassen sich sowieso nicht machen, das ist alles eine Frage der Dosis. Für mich ist die Diskussion an dieser Stelle beendet. Ohne einen Nachweis, dass Verbrennungsmotoren auch nur annähernd schädlichen Schall emittieren, brauchen wir hier nicht weiter zu schreiben.

      Sam VarioSam VarioVor Tag
    • Lärm ist nicht gleich Lärm. Grundsätzlich schaden uns alle Geräusche die eine Bedrohen darstellen können. Zb. sitzen wir in einem Raum mit vielen Menschen und es wird laut gesprochen empfinden wir das oft nicht als Lärm und bis jemand zb. eine Tür zuschlägt. Das Urzeitverhalten währe nun Fluch. Das währe auch das beste für unsern Körper. Wir aber bleiben sitzen und das schlägt auf Herz. Zb. Als Lärm bleiben uns aber die lauten Gespräche in Erinnerung. Das gleiche beim Verbrenner, die tiefen Tönen vom Verbrennern nehmen wir nicht Bewusst wahr aber sie ermüden uns. Unser Körper ist in Alarmbereitschaft. Ursache sehen wir dann im Stressigen Verkehr. Bei meiner ersten E-Autofahrt im Jahre 2008 habe ich mich gefragt warum E-Auto fahren so entspannend ist. Antwort von Freunden, eine S Klasse ist aber noch viel leiser aber ich kenn die S Klasse und es war für mich immer lauter. Darum verstehe ich auch nicht warum gewisse Ladesäulen so laute Lüfter Geräusche haben. Nein das muss nicht sein. Gehen wir nun an Technoparty ist der Lärm für unsere Ohren nicht Gut aber der Bass ist nicht schädlich da wir uns Bewegen. Darum hat andauernder technischer Lärm in Städten nicht zu suchen und auf dem Lande auch nicht. Db ist nur eine Messgrösse.

      schwarz404schwarz404Vor 4 Tage
    • Sam Vario ... also in unserer kleinen Tiefgarage parken ein BMW M4, ein BMW 530e, ein Fiat 500 Abarth und ein Tesla. Sie dürfen genau drei Mal raten, welcher davon morgens unbemerkt wegfährt 🤔

      käthe kollwitzkäthe kollwitzVor 4 Tage
  • Gerade Sie als Ingenieur, müssten doch bei dieser Mängelliste ausrasten.. . Wir das ein deutscher Hersteller würden Sie dieses Fahrzeug und den Hersteller auseinandernehmen. Wenn man sich einmal vom Tesla Kult gefangen lassen hat, können die glaube ich alles mit einem machen. Da wird man betriebsblind oder verhext. Aufwachen und merken was das für ein Mist ist für so viel Geld

    Benjamin AhlbornBenjamin AhlbornVor 7 Tage
    • Benjamin Ahlborn Als Ingenieur hätte man sich bei den Mängeln bei Mercedes, BMW, VW, etc. schon tausende Male selbst aufhängen müssen. Die Mängel bei Tesla sind doch ein Witz dagegen. Vor allem steht dort niemand in der Werkstatt und ist am Rätsraten, wenn der Fehlerspeicher nichts ausgibt, und dann der beste Vorschlag kommt: "Tauschen wir auf Verdacht mal den halben Motorraum aus!" Hinterher: Fehler ist immer noch da. 🤦‍♂️🙈

      Le ChuckLe ChuckVor 4 Tage
    • Fahre seit 6 Jahren einen mittlerweile 11 Jahre alten Audi a4 Avant 3.0 tdi. Habe bis jetzt bis auf Verschleiß und Kleinigkeiten gar keine Probleme gehabt. Mit 80k km gekauft, mittlerweile 210k km.

      MartBartKartMartBartKartVor 6 Tage
    • +Felix_D danke für den Hinweis, habe mir das Video angeschaut und wurde soeben noch weiter bestärkt für ein Auto nicht mehr als 20k auszugeben, bei so einem hohen Preis dürfen solche Mängel einfach nicht auftreten. (meine Meinung) Leider wirds dann auch erstmal nix mit E-Auto, aber so ist es dann eben.

      zocker1600zocker1600Vor 7 Tage
    • +zocker1600 Ich empfehle dieses Video, in dem es um einen Mercedes mit 118.000 Euro Listenpreis geht: mealsdelivered24x7.us/detail/video-ImRwWLIAVMI.html Und da redet ein Fan der Marke. "Das beste oder nichts."

      Felix_DFelix_DVor 7 Tage
    • Mein Schlimmster hatte einen NP von 99.999€. Hier das Video dazu: mealsdelivered24x7.us/detail/video-7YB2zff-NFA.html Mein aktueller Zweitwagen von Mercedes lag im NP bei 89k. Nächten Monat ist auch er Geschichte. Dann hat die Ärgerei ein Ende.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • spaltmasse = ove.👍

    frank aderholdfrank aderholdVor 7 Tage
  • Herr Lüning, Sie könnten ja die Liste der Mängel an Tesla schicken oder direkt an Herrn Musk twittern. Hab gehört das Tesla auf solche Beschwerden/Anregungen häufig eingeht und recht schnell reagiert.

    smgrl16smgrl16Vor 7 Tage
    • Einige Dinge sind halt nicht ohne viel Aufwand zu lösen. Manche gar nicht. Die Spiegelblenden haben sie im letzten Jahr geschafft. Die Sitzposition hinten können sie NIE schaffen.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Die Schlaufen beim Käfer hatten eine andere Aufgabe! Heute leider nicht mehr darstellbar. Funktionierte perfekt.

    ductom600ductom600Vor 7 Tage
  • Wie sie gesagt haben, dass die Verarbeitung eigentlich gut, nur die Montage könnte besser sein. Grundsätzlich bin ich mit dem Model X sehr zufrieden und es ist das beste Auto was ich je gefahren habe, aber wie es gesagt haben, musste ich auch mehrmals zum Servicecenter um Nachjustierungen zu machen. Nicht schön, aber ich kann damit leben. Man merk am Model X an, dass es nach dem Model S konstruiert wurde. Die Ablageflächen im Innenraum sind im Model X für mich in einer ausreichenden Menge und Grösse vorhanden. Auch der Innenraum ist für mich ausreichend wertig gebaut. Was mich wirklich nervt sind die Scheibenwischen. Die Düsen sind im Scheibenwischer sind super, allerdings bin ich mit der Wischleistung und der ganzen Sensorik wirklich nicht zufrieden. Es wurde zwar mittlerweile mit der 2018.50 Firmware besser, aber so richtig gut wie bei meinem Japaner den ich vorher fuhr, ist es nicht.

    Ihsan DoganIhsan DoganVor 7 Tage
  • Das einzige Problem, was mich noch lange vom kauf abhalten wird, ist der Preis

    Tom BauchiTom BauchiVor 7 Tage
    • smart? 😁 ich fahre ca. 2000km im Monat, davon brauche ich ca. 75% einen Transporter (VW T4). wäre schön wenn das Zeug bald so billig wird, dass ich mir einen E-Bus bauen kann.

      Tom BauchiTom BauchiVor 2 Tage
    • kann ich Bestätigen, Elektrosmart ist ab 300km im Monat günstiger als Verbrenner.

      M BraunM BraunVor 2 Tage
    • Das ist richtig. Akkus sinken pro Jahr im preis um 16% #. Das heißt Halbierung alle 4 Jahre. In 8 Jahren sind die Fahrzeuge billiger als Verbrenner. Die Gesamtkosten sind heute schon pari.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Könnten Sie einmal ein Video über die Wirkung von 5G machen?! Es gibt ja zig Horrorvids wie gefährlich das angeblich sein soll.

    Jo RiJo RiVor 8 Tage
  • noch ein Minus: Höheneinstellung der Sicherheitsgurte für kleine Leute dramatisch schlecht. Meine Frau hat im Sommer immer diesen weißen Querstreifen im Gesicht - beim Bremsen bleibt die Zeichnung ihrer Brille zurück. Es fehlt noch die Erfahrung einer Vollbremsung.

    Mechthold ButterbrotMechthold ButterbrotVor 8 Tage
    • +Mechthold Butterbrot Schon eine Sitzunterlage versucht?

      Le ChuckLe ChuckVor Tag
    • Le Chuck, so hoch kann man den Siz leider nicht einstellen, dass bei 1,50 m Körpergröße der Gurt ordentlich geführt werden kann.

      Mechthold ButterbrotMechthold ButterbrotVor 3 Tage
    • Nach dieser Schilderung glaube ich eher, dass es nicht an der Körpergröße, sondern an der falschen Sitzposition bzw. Einstellung des Sitzes liegt.

      Le ChuckLe ChuckVor 4 Tage
    • Horst Lüning Nun ja, auf ein Vollbremsung wollte ich es auch nicht ankommen lassen, wenn meiner Frau der Sicherheitsgurt über ihrem Gesicht verläuft. Besser, die Höhenverfstellung wäre auch für kleine Leute tauglich :(

      Mechthold ButterbrotMechthold ButterbrotVor 7 Tage
    • ABS, alles gut. Sogar getriggert aus dem Autopilot.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Konstruktionsprobleme oder Konstruktionsfehler? Mir missfiel beim ersten Probesitzen, dass er keine Haltegriffe unterm Dach hat und diese nach hinten sichtraubende mittlere feste Kopfstütze! Da sitzt in 99,9% nie einer, aber es versperrt mir die Sicht nach hinten! Über fehlende Knöpfe die logisch wären will ich gar nicht schreiben...

    BADX6BADX6Vor 8 Tage
  • Das Scheibenwaschsystem von Renault ist so ziemlich das Beste, das ich je gesehen habe!

    Benedikt HROBenedikt HROVor 8 Tage
  • Ich finde es ebenfalls wichtig hervorzuheben, dass Tesla lernbereit ist und Verbesserungen in sehr kurzer Zeit umsetzt. Bei Oves Kaufberatungen kann man immer wunderbar sehen, welche Neuerungen das jeweilige Modelljahr und sogar der -Monat mit sich bringt. Das kriegt IMHO so kein anderer Hersteller hin. Wenn bei BMW Zündspulen fehlerhaft waren, wurden die so gelassen und du durftest die selber bezahlen... "Problem ist bekannt". Lernfähigkeit und Flexibilität ist es letztendlich, was Kunden am Ende auch hält.

    CherchtCherchtVor 8 Tage
  • Ich weis nicht was Horst für Verbrenner gefahren hat. Bei meinem Schwedischen Diesel stinkt nichts. Weder kalt noch warm noch in der Garage

    Pauls WOMOPauls WOMOVor 8 Tage
  • Welches Auto stinkt denn wenn man in die Garage fährt?

    Andrej RetschinkowAndrej RetschinkowVor 8 Tage
    • Horst Lüning Selbst wenns so wäre würd ich das für nen blubbernen V8 in kauf nehmen.

      Andrej RetschinkowAndrej RetschinkowVor 6 Tage
    • Alle heißen Verbrenner. Nur Sie merken es nciht mehr, weil Sie daran gewöhnt sind.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Hallo Herr Lüning, mängelfreie Autos gibt es nicht, betrachtet man aber Preis/Leistung und das Image - so kann sich dies kein Autohersteller leisten. Eine Nachfinanzierung über Fremdkapital wäre nicht möglich. D.h. finanziert wurde diese Firma dich Herrn Musk und ein paar Risikokapitalgebern, die dies als steuerlichen Vorteil geltend machen konnten und die sogenannten early-adopters. Schaut man aber mal ehrlich und kritisch auf dieses Unternehmensmodel, so werden durch Tesla Subventionen abgegriffen für eine Batterie Technologie, die veraltet ist und Panasonic einen neuen Absatzmarkt für alte Produkte generiert hat. - ich hätte da eine gute Idee - wir führen die Schreibmaschine ein - stromsparend, langlebig, hohe Kosten Effizienz und hält mindestens 50 Jahre - ohne Update und neue Software - es wäre schön dies dann durch jegliche Umwelthilfe unterstützen zu lassen - in jedem Land, in dem die Produkte dann vertrieben werden. Die Staaten würden auch Einsparungen i. Bereich des Netzausbaus schaffen. - p.s. wir hatten (plus Mitarbeiter Autos) 5 Stück und keiner war einwandfrei. Nicht vor 2025 ein neues Elektroauto. Egal welcher Hersteller. Grüße. (Das soll keine Kritik an ihnen oder ihrem Video sein- bin regelmäßiger Zuseher - bitte weitermachen)

    Turamed ArabiaTuramed ArabiaVor 8 Tage
  • ich möchte sagen, die geschilderten Mängel waren keinen Konstruktionsprobleme sondern lediglich Mängel in der Feinabstimmung der verbauten Teile zueinander, die oft durch Nachbesserung behoben werden konnten. Allerdings zu wenige Ablageflächen und die Sitzposition auf den Rücksitzen wird Tesla mit Sicherheit bei weiternen Produktionen noch mal nachbessern

    ollfisch druckollfisch druckVor 8 Tage
  • Die.“keine Konsole“ -Ausführungen ist stylisch 😉! Ein kleines Fach ist unter dem Display 👍

    Martin SchulerMartin SchulerVor 8 Tage
  • 2000 Lumen entsprechen 25W Xenon normal sind 35W Xenon bei LED sollte es weniger sein, aber beim ganzen Matrixgedöns kann man es sowieso schlecht messen da immer ein paar Segmente aus bleiben. Und ich glaube nicht dass der Staat das nachmisst. Macht er nicht beim CW wert und auch nicht beim Abgas :D

    NamblaNamblaVor 8 Tage
  • Was auch definitiv fehlt sind Zurrösen im Kofferraum. Fast alle non Premium Marken haben dieses Feature, nur im Tesla MS fliegt das Ladegut im Kofferraum herum.🙄

    Martin LeutwylerMartin LeutwylerVor 8 Tage
  • Klappern überall? Keine Mittelarmlehne hinten? Im Winter zieht es weil Scheiben nicht ganz dicht? Knarren im Antriebsstrang? Schieben über die Vorderräder in engen langsam gefahrenen Kurven? Scheibenwischer knarzen und Spritzdüsen spritzen nach Zufall irgendwo hin? Türgriffe gehen ständig kaputt? Ausfall Rückfahrkamera? Keine Haltegriffe? Aussenspiegel knarren und klappern? Heizung hinten generell mangelhaft. ..... Ich hatte vorher einen P85D mit denselben Problemen

    Marcus FleutiMarcus FleutiVor 8 Tage
    • +O Z Gibt's ein anderes in dem Preisbereich was in 2.7s von 0-100 geht, vollautomatisch fährt, unzählige geile Spielereien drin hat und im Unterhalt günstiger ist als ein VW Polo?

      Marcus FleutiMarcus FleutiVor Tag
    • Und dann soll man sich so ein Auto kaufen ? 😂😂😂😂

      O ZO ZVor 2 Tage
  • Da … steht … kein … Whisky … mehr!

    Meister KlemmerMeister KlemmerVor 8 Tage
  • Sonnenblende bei meinem P100D (06/18) hat Lämpchen 😬

    Marcus FleutiMarcus FleutiVor 8 Tage
  • Der Mercedes bei 8:36 hatte doch einen Unfall, oder? Das kann doch unmöglich ein Neuwagen sein.

    snodo chatsnodo chatVor 8 Tage
    • Das ist ein Neuwagen aus der Verwandschaft! Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt und Sie werden sehen, dass auch unsere OEMs nur mit Wasser kochen.

      Horst LüningHorst LüningVor 7 Tage
  • Danke für das wieder einmal interessante Video. Ich dachte das Radar sitzt gleiche Stelle rechts vom Nummernschild. Scheibenwischer: meine liegen genauso, wie bei Ihrem Tesla außerhalb der Motorhaube. Ich habe aber auch schon Tesla Facelift gesehen, da sind die Scheibenwischer unter der Motorhaube . Hat Tesla da etwas geändert? Verändert doch den cw Wert.

    soundless drivingsoundless drivingVor 8 Tage
  • Ich habe Videos von 'Rich Rebuilds' aus USA angeschaut (u. a.: The real cost of being out of warranty). Was dort bez. Service/Reparatur über Tesla mitteilt wird ist lehrreich. Solange die Garantie gilt, ist das unproblematisch. Ich hoffe, dass die Erstazteilbeschaffung für freie Werkstätten bei uns in Deutschland geregelt(er) verläuft.

    Hans DampferHans DampferVor 8 Tage
  • Die Klimaanlage ist auch bei Seat ein Biest.

    123steiner123steinerVor 8 Tage
  • Man könnte fast meinen, dass das "referral program" geendet habe 🤪

    lueculuecuVor 8 Tage
    • Ja jetzt kann man ja ehrlich sein.

      Matthias CevlarMatthias CevlarVor 4 Tage
    • Daran hab ich auch sofort denken müssen. :-)

      Jörg BochowJörg BochowVor 7 Tage
Konstruktionsprobleme am Tesla Model S - 6 Jahre Tesla mit 3 Fahrzeugen